Eine kleine Familienchronik

14. Mai 1958 – Frank Kaufhold wird in Haßfurt geboren

26. März 1960 – Luitgard Mühlbauer kommt im Haßfurter Stadtteil Sylbach zur Welt

1960 – Frank zieht mit seiner Familie von Obertheres nach Zeil am Main; dort wird das Gasthaus “Steinernes Haus“ in der Bamberger Straße von seiner Oma und den Eltern betrieben;

1968 – Oma Theresia ist inzwischen 70 Jahre alt, gibt die Gastronomie in Zeil auf und man kauft sich ein Haus im kleinen Haßfurter Stadtteil Uchenhofen

01. September 1975 – Frank beginnt seine berufliche Tätigkeit als „Korrespondent“ in Fürth beim Großversandhaus Quelle

Sommer 1977 – Luitgard, eine regelrechte Dancing-Queen in den Tanzpalästen der Region, wird von einigen Verehrern in Lulu umbenannt, da man sich ihren richtigen Namen kaum merken kann

26. März 1978 – Frank steht bei Lulu in Sylbach in der Talstraße 38 mit einem Blumenstrauß zu deren 18. Geburtstag vor der Tür…

Frühjahr 1979 – Lulu und Frank verloben sich und ziehen zusammen in ihre erste Wohnung in Haßfurt

01. April 1980 – Frank geht bei seinem Arbeitgeber Quelle in den Außendienst als Bezirksleiter

06. September 1980 – Lulu und Frank heiraten in der Pfarrkirche Unterhohenried

Herbst 1980 – das frisch vermählte Paar zieht nach Uchenhofen in den oberen Stock der mitten im Dorf liegende Milchsammelstelle als Mieter. Die Miete dort ist nun wirklich erwähnenswert – 85 DM werden monatlich fällig  !!

16. Juni 1981 – Sohn Michael kommt auf die Welt

09. August 1985 – Sohn Florian kommt auf die Welt

1988/1989 – Lulu und Frank bauen sich ein eigenes Haus in der neuen Siedlung von Uchenhofen

27. Juni 1990 – Während der Fußball-WM in Italien, wo Deutschland zum 3. Mal Weltmeister wird, ist die Familie komplett – Tochter Kristina wird geboren

1999 – Lulu beginnt – als fast 40-jährige (!) eine Lehre im AFZ Schweinfurt als Köchin, die sie 2002 erfolgreich abschließt

Herbst 2002 – Lulu und Frank entschließen sich den Zeiler Stadtmauerkeller in der Brauhausgasse von Zeil als Speiserestaurant im Nebenberuf an den Wochenenden zu eröffnen. Jeweils in den Monaten Oktober bis April machen beide dort ihre ersten gastronomischen Erfahrungen und die spät im Leben absolvierte Kochlehre von Lulu erweist sich dabei als richtig.

Sommer 2009 – Quelle Fürth geht in die Insolvenz und wird bis zum Jahresende abgewickelt.